Sie sind hier: Start Theater Hörstücke © Ein Freund für Löwe Boltan
Decrease font size  Default font size  Increase font size 
Ein Freund für Löwe Boltan
Interpretiert von Erik Schäffler und Uwe Schade vom Theater Triebwerk Hamburg

© 2011 iListen
Theater Hörstück
(Spieldauer Deutsche Version ca. 56 Min)
empfohlen ab 10 Jahren

CD Preis 7.95 €

MP3 Preis 5.95 €
zum Shop

Zwei musikalische Abenteuergeschichten über die schwierige, aber nicht unmögliche Freundschaft zwischen einem Löwen und einem Kamel, mit Sax und Cello.

Boltan, der Löwe, herrscht als König über alle Tiere in einer Oase inmitten der weiten glühenden Wüste. Da alle vor ihm kuschen, langweilt er sich unendlich. Als er auf ein halbverdurstetes Kamel trifft, das den Tod nicht fürchtet, beginnt er sich für dessen Geschichten und Weisheiten zu interessieren: sie werden dicke Freunde.

Der neidische Wüstenfuchs Abdul schafft es, die beiden Freunde zu trennen: "Was für ein lächerlicher Löwe! Ein Raubtier Freund von einem Kamel?" In seiner Löwenehre beschämt, will Boltan das Kamel zu Tode jagen, bis sie auf eine Karawane treffen. Im Kampf mit den Menschen beginnt das eigentliche Abenteuer: Verrat, Gefangenschaft, Befreiung und Flucht - wobei sich die alte Freundschaft letztlich bewährt: der Löwe steht zu seinem Freund.

Im Mittelpunkt der weiteren Geschichte steht Boltans unbändige Sehnsucht nach Familie und einer unwiderstehlichen Löwenfrau, die Kamele nicht zu mögen scheint. Hat Boltans Freundschaft zum Kamel Murat noch einen Platz? Boltan muss sich entscheiden...

Als Theaterstück erhielt "Ein Freund für Löwe Boltan" im Jahr 1998 den "Traumspiele"-Preis Nordrhein Westfalens und wurde auch schon für das ZDF aufgenommen.

HÖRPROBE

 

Erik Schäffler ist Schauspieler, Sprecher, Theaterautor und Theaterregisseur, hat zwei Kinder und lebt seit 1991 in Hamburg. Nach 7 Jahren Schauspielerengagement u.a. am "Landestheater Tübingen LTT", bei der "Roten Grütze" Berlin und am "JAK/Kampnagel Hamburg" ist er freiberuflich in Hamburg tätig.

Von 1995 bis 2007 war er bei der Freien Hamburger Gruppe "Theater Triebwerk" als Schauspieler, Autor und Regisseur auch international tätig. "Bayerischer Theaterpreis 2000" für "Moby Dick" (Text und Regie). "Macbeth", Koproduktion mit/am Staatstheater Oldenburg 2001.

Seit 16 Jahren spielt er die Rolle des "Teufel" im "Hamburger Jedermann" von Michael Batz. Seit 2007 leitet er die sommerlichen Wiederaufnahmeproben. Seit Sommer 2005 spielt er abwechselnd mit Kristian Bader den "Caveman" im Tivoli/Hamburg und außerorts.

Am St Pauli Theater Hamburg sang und spielte er: 2006-07 in 5 Rollen in dem Liederabend „Lust“ von Franz Wittenbrink, 2008-09 in "Nachttankstelle" von Franz Wittenbrink; Okt./ Nov. 2009 mit 5 Rollen in 4 Dialekten in "Wartesaal Deutschland- 20 Jahre Mauerfall" von Klaus Pohl in der Regie von Uli Waller.

2008/09 spielte er "Juro" in der Wiederaufnahme von "Krabat" (Regie: Markus Bothe) am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Seit Dez. 2009 spielt er in 4 Stücken (u.a. "Hamlet") am Jungen Schauspielhaus Hamburg.

 

Uwe Schade studierte Cello bei Tadao Kataoka + Gudrun Buchmann + Karl-Hermann Jellinek. Seit 1986 arbeitet er als freischaffender Musiker und Komponist in Hamburg.

Neben Solo- und Kammerkonzerten (u.a. Master Wolf and the Lion, gegr. 1985) spielt und komponiert er für Tanz- (Cornelia Ölund + Victoria Hauke) und Theater-Produktionen: u.a. am Stadttheater Hildesheim + Hamburger Kammerspiele + Deutsches Museum Berlin (Schamzerpört) + Theaterwerkstatt Hannover (Orgia) + Theaterwerkstatt Pilkentafel (Die Verwandlung) + Nationaltheater Mannheim (Aprikosenzeit + Romantica + Kabale und Liebe).
1995 war er Mitbegründer der Erzähltheatergruppe Theater Brekkekekex (u.a. Schneekönigin + Zwerg Nase (Stück des Monats im Herbst 2001) + Der Sandmann). Im Sommer 2004 fand die erste Zusammenarbeit mit der Theaterwerkstatt Pilkentafel (Die Verwandlung von Franz Kafka + Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod) statt. Bei Theater Triebwerk ist er seit 1996 Musiker + Komponist + Schauspieler.

 

Meinungen:

Mit diesem Hörspiel wird das Thema Freundschaft auf ungewöhnliche Art transportiert. Zweifel kommen bei Löwe Boltan auf, denn Freundschaft zu schließen mit Wesen, die er eigentlich jagen müsste, fällt schwer. „Löwe bleibt Löwe“, so jagt Boltan seinen neuen Freund, das Kamel. Und darüber hinaus gibt es noch mehr zu hören …

Die Mischung aus Hörstück und musikalischer Darbietung nimmt den jungen und auch älteren Hörer mit.

Die Geschichte wird sowohl als deutsche, als auch als englische Sprachfassung geboten.

Note 2

Hörspiegel-Skala:(von 10 erreichbaren Punkten)

Story/Inhalt: 9,0
Atmosphäre: 9,0
Sprecher: 8,0
Soundtrack: 7,0
Aufmachung: 7,0
Gesamtwertung: 8,0

(Quelle: Der Hörspiegel)


blog comments powered by Disqus
 

Partner

Toneworx
Indigo
Radio Hamburg
Sessel Records & Books
Audiamo
Hoerspiel Gemeinschaft

Wir sind auch auf:

Facebook YouTube Twitter

 
1